Damen Oberliga bei der TSG Oberrad: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Erfreulicherweise konnte die 1.Damen in der Saison als Aufsteiger relativ ungefährdet den Klassenerhalt meistern und schlägt in der Saison 2016/17 weiterhin in der Oberliga auf. Allerdings wird sich zur neuen Saison das Gesicht der Mannschaft an zwei Positionen verändern. Caroline Reeh und Katharina Schott bestritten am 24.4. gegen Auedamm Kassel das vorerst letzte Spiel für die TSG Oberrad (8:1). Katha arbeitet und lebt inzwischen in München und wird aufgrund der großen Entfernung nicht weiter pendeln und deshalb in den Süden wechseln. Die Hintertür bleibt immer offen, sollte der Weg mal zurück ins Rhein-Main-Gebiet führen. Caro muss ihre aktive Karriere leider aufgrund einer Verletzung beenden, bleibt der TSG aber als Mitglied erhalten und will sich auch weiterhin um Sponsoring für die Tischtennisabteilung kümmern. Wir möchten beiden ganz herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement im Verein und ihre Erfolge im TSG-Trikot danken! Beide waren maßgeblich am Aufstieg in die Oberliga und dem Klassenerhalt beteiligt – Caro auch schon am Aufstieg in die Hessenliga. Die beiden legendären Relegationsrunden in Nordenstadt und Langen sind noch der ganzen Abteilung in guter Erinnerung.

Caroline Reeh und Katharina Schott bei der Verabschiedung

Impressionen vom Abschiedsspiel gibt es hier zu sehen.

Angesichts der beiden Verluste wurden frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt. Inka Dömges, Steffi Papin, Olga Katzelnik und Naima Gofran bleiben der TSG Oberrad erhalten. Da Inka auch weiterhin als Edelreservistin den Unterschied im Kampf um den Klassenerhalt machen soll und Olga weiterhin als Stammersatz fungiert, wurde der Oberräder Kader um zwei Spielerinnen ergänzt. Die TSG setzt auf vollen Nachwuchspower und baut eine Mannschaft mit Zukunft auf. Mit der 16jährigen Jessica Wissler wechselt eine entwicklungsfähige und trainingsfleißige Spielerin aus Heuchelheim zur TSG, die schon über ein Jahr in der Oberräder Trainingsgruppe trainiert und Vereinsmitglied ist. Dazu kommt die erst 13jährige Katharina Hardt aus Oberjosbach, die in ihrer Altersklasse zu den größten Talenten Hessens zählt. Beide spielten zuletzt in der Hessenliga. Jessica zählte in der Staffel Nord/Mitte zu den stärksten Spielerinnen des vorderen Paarkreuzes, Katharina hat in der Staffel Süd/West im hinteren Paarkreuz ausgeglichen gespielt. Durch die Verjüngung lautet das klare Ziel Klassenerhalt. Wenn das gelingt, dürften sich aufgrund der entwicklungsfähigen Mannschaft die Ziele über die kommende Saison hinaus allerdings steigern.

Inka Dömges, Neuzugänge Katharina Hardt und Jessica Wissler, Naima Gofran bei der Begrüßung