4.Herren dreht vorgezogenes Endspiel und wird Kreispokalsieger

Am 25.1.2020 stand die Kreispokalendrunde in Nieder-Erlenbach auf dem Programm. Ziel unserer 4.Herrenmannschaft war natürlich der Titelgewinn und als Hauptkonkurrent wurde Ligagegner TV Bergen-Enkheim ausgeguckt, gegen den in der Vorwoche im Spitzenspiel der Kreisliga Gr.2 ein 9:6-Auswärtssieg gelang. Allerdings musste das TSG-Team ohne den immer noch verletzten Timo, Simon und die beiden im Pokal nicht spielberechtigten Damen, Steffi und Vanessa, auskommen – deshalb schickte die Vierte Torte Voscak, Kevin Breiler und Nico Brown ins Rennen.

Lospech im Viertelfinale – Pflichtsieg im Oberräder Vereinsduell gegen Fünfte

Wie vor zwei Jahren ergab die Auslosung wieder das vereinsinterne Oberräder Duell im Viertelfinale. Wenn man zu einer Pokalendrunde fährt, möchte man eigentlich gegen andere Vereine spielen und möglichst spät, am liebsten im Finale, gegen den eigenen Verein. Kann das Zufall sein? Jedenfalls ging das Match zwar klar mit 4:0 an die Vierte, doch es waren bei acht gewonnenen Sätzen der Fünften einige knappe Spiele dabei. Jedenfalls mussten wir uns strecken und waren gut im Turnier angekommen.

Voscak-Mussenbrock 3:1
Breiler-Guida 3:2
Brown-Schreiner 3:1
Voscak/Breiler-Guida/Mussenbrock 3:2

 

Krimi im Halbfinale – Vierte dreht das vorgezogene Endspiel mit Galavorstellung gegen Bergen-Enkheim

Die Auslosung bescherte das eigentliche Endspiel schon im Halbfinale. Gerademal fünf Tage zuvor gewann Oberrad IV wie schon beschrieben das vorentscheidende Auswärtsspiel um Titel und Aufstieg in Bergen-Enkheim mit 9:6. Während am Montag in der Liga noch unsere Damen einsatzberechtigt waren, konnten aus der Montagsformation nur Torte und Kevin eingesetzt und durch Nico ergänzt werden. Auf dem Papier war Bergen-Enkheim dadurch leicht favorisiert. Kavermann setzte sich gegen Kevin durch und Gelesic wiederholte seinen Sieg gegen Torte zum 2:0 für Bergen-Enkheim. Im dritten Einzel und Doppel gingen die jeweils ersten beiden Sätze an Bergen-Enkheim und es roch nach einem 0:4-Halbfinalaus, doch dann kam mal wieder der berühmt-berüchtigte Oberräder Kampfgeist ans Tageslicht – eine TSG-Mannschaft ist erst geschlagen, wenn das Spiel wirklich vorbei ist. Nach zwei verlorenen Sätzen siegte Nico dreimal denkbar knapp mit 11:9 gegen Huber und verkürzte auf 1:2. Am Nebentisch mussten Torte/Kevin im dritten Satz beim Stand von 6:10 erst vier Matchbälle abwehren, bevor sie diesen mit 12:10 und schließlich auch den Entscheidungssatz mit 11:4 zum 2:2-Ausgleich gewannen. Dabei sei erwähnt, dass Kavermann/Gelesic seit gefühlt 20 Jahren im Doppel eingespielt sind und Doppelprimus der Liga sind. Das gleichstark eingeschätzte Oberräder Spitzendoppel wurde durch Timo’s Verletzung gesprengt und Torte/Kevin machten ihre Aufgabe hervorragend. Vor einigen Jahren schon einmal zusammengespielt, fanden sie immer besser zusammen und brillierten das ganze Turnier ohne Doppelniederlage. Für die Gegner aus Bergen-Enkheim war der Verlauf ein mentales Wechselbad der Gefühle und Torte erhöhte ungefährdet auf 3:0 gegen Kavermann, während sich Kevin dreimal 11:9 gegen Huber zum 4:2-Erfolg der Oberräder H4 durchsetzte. Gut, dass es nicht mehr zum Entscheidungsspiel kam, in dem Gelesic gegen Nico eindeutiger Favorit gewesen wäre.

Kavermann-Breiler 3:1
Gelesic-Voscak 3:1
Huber-Brown 2:3
Kavermann/Gelesic-Voscak/Breiler 2:3
Kavermann-Voscak 0:3
Huber-Breiler 0:3



Pflichtaufgabe im Finale – Titelgewinn durch Arbeitssieg gegen Seckbach

Vom Papier her war das Endspiel gegen Seckbach nach dem umkämpften Highlight im Halbfinale eine Pflichtaufgabe, doch wie immer muss alles erst gespielt werden. Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Kevin sorgte gleich im ersten Einzel in vier Sätzen für die 1:0-Führung gegen Seckbachs Nr.1 Milic. Nicht gänzlich unerwartet kam dann die Dreisatzniederlage von Torte gegen Müller, der ihm traditionell nicht sonderlich liegt. 1:1-Ausgleich. Nico musste sich dann gegen den gut aufspielenden Donner mit 1:3 beugen, wodurch die TSG mit 1:2 erneut in Rückstand geriet. Diesmal war die Aufholjagd aber unspektakulärer und Torte/Kevin (3:0) und Torte (3:1) erhöhten ungefährdet auf 3:2. Der letzte Punkt zum Pokalsieg blieb dem stärksten Oberräder an diesem Tag vorbehalten – Kevin siegte souverän mit 3:1 gegen Donner zum 4:2-Finalsieg zur großen Freude des Teams und der kleinen Fankurve.

Milic-Breiler 1:3
Müller-Voscak 3:0
Donner-Brown 3:1
Müller/Donner-Voscak/Breiler 0:3
Milic-Voscak 1:3
Donner-Breiler 1:3



Unter dem Strich wurde das Saisonziel Kreispokalsieg insbesondere durch ein legendäres und umkämpftes Halbfinale erreicht, obwohl man nicht in Bestbesetzung und dadurch nicht als Favorit in die Endrunde ging. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und die 4.Herrenmannschaft der TSG Oberrad freut sich schon darauf, die Frankfurter Farben bei der Bezirkspokalendrunde am 8.3.2020 in Rimbach zu vertreten. Auch dort wollen wir voll auf Angriff spielen, auch wenn die Konkurrenz noch einmal stärker sein dürfte.

Turnierbilanz der TSG-Spieler:

Thorsten Voscak 3:2
Kevin Breiler 4:1
Nicolas Brown 2:1
Doppel Voscak/Breiler 3:0