Spielberichte

FNP über 1. Damen: Klassenerhalt gesichert

In ihrem viertletzten Saisonspiel haben die Tischtennis-Spielerinnen der TSG Oberrad den Klassenerhalt perfekt gemacht. [mehr/Quelle: FNP, 06.04.2016]

Das Ziel für die letzten drei Spiele lautet nun: Die maximale Punkteausbeute einzufahren und somit ein Zeichen für die nächste Oberliga-Saison zu setzten.

FNP über 1. Damen: Tabellenführer zu stark für Oberrad

Wie so häufig, wenn die Aussichten auf ein Erfolgserlebnis äußerst bescheiden sind, bietet der Außenseiter nicht sein bestes Team auf. So auch die TSG Oberrad im (ungleichen) Duell mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer der Tischtennis-Oberliga Hessen, dem SC Niestetal. Nach knapp zwei Stunden hatten die Nordhessinnen mit dem 8:1 ihre Bilanz dann auf 28:0 Punkte ausgebaut. [mehr/Quelle: FNP, 10.03.2016]

2.Herren dreht Topspiel nach 1:4-Rückstand - und bleibt auf Relegationskurs

Am 12.3. kam es in der Spatzengasse zum Verfolgerduell zwischen unserer 2.Herren und Eintracht Frankfurt II. Ausgangslage: Zwischen Oberrad, Eintracht und Hausen entscheidet sich, wer in die Relegationsrunde am 1.5. in Lorsch um den Aufstieg in die Bezirksliga darf. Oberrad konnte mit einem Heimsieg für die Vorentscheidung sorgen, eine Niederlage und das noch fällige Gastspiel beim Tabellenführer Ginsheim hätte Zittern bis zum letzten Spieltag bedeuten können.

Bei der TSG musste der grippekranke Ugrenovic durch Edeljoker Paul Sach ersetzt werden, wodurch die 2.Herren nicht unbedingt schwächer wurde. Die Eintracht trat in Bestbesetzung an. Das Spiel begann gleich mit einem 0:2-Rückstand. Chrissi/Felix spielten gegen das unangenehme Abwehrerdoppel Söhnholz/Schüdel leider ein schwaches Doppel und unterlagen deutlich, Paul/Sebastian konnten gegen Ruhe/Heidsiek leider auch nicht den Ausgleich holen und verloren im 5.Satz. Stefanos/Timo konnten dann in vier Sätzen wenigstens ein Doppel für die TSG holen. 1:2.

Im vorderen Paarkreuz sollte heute kein Punkt kommen. Weder unser Joker Paul noch unsere etatmäßige Nr.1 Chrissi konnten stechen. Das lag einerseits daran, dass die SGE mit Söhnholz den stärksten Spieler der Klasse aufbot, aber auch an einer sehr durchwachsenen Tagesform unseres vorderen Paarkreuzes, die beiden Punkte gegen die Nr.2 der Eintracht waren eigentlich eingeplant, doch so stand es 1:4.

Dennoch gelang es zur Halbzeit mit 5:4 in Führung zu gehen. Das lag an der guten Form unserer Mitte mit Stefanos und Sebastian sowie der Überlegenheit im hinteren Parrkreuz mit Felix und Timo. Sebastian sorgte im Schlüsselspiel gegen Heidsiek mit tollen Ballwechseln und starken Nerven für den Oberräder Anschluss. Nach den beiden erneuten Niederlagen vorne stand es 5:6, doch konnten Stefanos/ Sebastian/ Felix/ Timo dann mehr oder weniger souverän zum 9:6 durchpunkten.

Nach dem Spiel wurde dieser wichtige Sieg als Arbeitssieg bewertet. Wir hätten gerne besser gespielt und klarer gewonnen, doch zeigt die Aufholjagd den Charakter und die Entschlossenheit der zweiten Oberräder Mannschaft, sich auch an einem nicht so guten Tag in einem wichtigen Spiel durchbeißen zu wollen und zu können. Nun hat sich die Ausgangslage so verbessert, dass die TSG mit einem Heimsieg am kommenden Samstag gegen Blau-Gelb (12:30h, Spatzengasse) die Relegationsteilnahme bereits vor der kurzen Osterpause fix machen und sich dann voll auf die Relegation fokussieren kann.