Spielberichte

H3: Nach Vorwärts-Frust folgt Hausen-Lust

Nach der knappen und unglücklichen Pokalniederlage in Georgenhausen vor Wochenfrist standen in dieser Woche wieder zwei Spiele an.

Vorwärts:

Nach dem Tag der deutschen Einheit fuhren wir zum Tabellenletzten Vorwärts. Natürlich hatten wir uns einen Sieg vorgenommen. Leider verliefen die Doppel nicht so positiv, wie in den letzten Spielen. Bis auf David/Stefanos konnte kein Punkt erspielt werden.
Diesem Rückstand liefen wir dann fast das ganze Spiel über hinterher, wobei besonders die knappen Niederlagen von Andi und David schmerzhaft waren. Erst das mittlere Paarkreuz brachte in der zweiten Einzelrunde die Führung. Torte und Andi ließen ihren Gegnern keine Chance auf einen Punktgewinn. Nun sollte eigentlich das untere Paarkreuz den Sieg einfahren, da Vorwärts in diesem zwei Ersatzleute aufbieten musste. Dieses Unterfangen gelang jedoch auf Grund der ersten Saisonniederlage von Kevin nicht.
Es ging also ins Abschlussdoppel. In einem engen Spiel mussten sich David/Stefanos geschlagen geben. Wir fuhren folglich mit einem 8:8 und gemischten Gefühlen wieder nach Hause. Zum einen schmerzt der Punktverlust, aber zum anderen sah es zwischenzeitlich auch nach einer Niederlage aus.

Spielbericht Vorwärts

Hausen:

Zum zweiten Heimspiel empfingen wir die Sportfreunde aus Hausen. Diese waren mit Ambitionen auf die ersten Plätze in die Saison gegangen, müssen jedoch derzeit auf ihr oberes Paarkreuz verzichten. Diese Chance wollten wir nutzen, um die Punkte in eigener Halle zu sichern.
Im Gegensatz zum Vortag liefen die Doppel gegen Hausen sehr gut. Alle drei konnten knapp gewonnen werden. Hervorzuheben ist dabei, dass Torte/Kevin  bereits das dritte Mal in dieser Saison gegen das Doppel 1 des Gegners ein 0:2 drehen konnten.
Dieser Schwung sollte mit in die Einzel genommen werden. Leider konnten Stefanos und David in der ersten Runde ihre Spiele nicht gewinnen, so dass Hausen auf 2:3 verkürzte. Doch das sollte der knappste Spielstand des Abends bleiben. Mit teils sehr ansehnlichen Spielen wurden sechs der nächsten sieben Einzel gewonnen und damit der überraschend hohe Sieg eingetütet. Vor allem Torte, der beide Spiele sicher gewann, und Andi (fügte dem bis dato ungeschlagenen Seifert die erste Niederlage zu) spielten stark auf. Ein Dank geht wieder an die Zuaschauer, die uns lautstark unterstützt haben!
Mit diesem Sieg bleiben wir auf alle Fälle bis nächste Woche auf Platz 3. Mit Nordend und Blau-Gelb Groß-Gerau stehen dort zwei schwere Prüfsteine auf dem Programm.

Spielbericht Hausen

H3 bewahrt zwei Mal kühlen Kopf und klettert auf Platz 3

Bergen-Enkheim:

Zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison empfingen wir die dritte Vertretung aus Bergen-Enkheim.
Bereits die Doppel zeigten wohin es in diesem Spiel gehen sollte. Alle drei Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden, zwei Mal mit dem besseren Ende für uns. Vor allem der Sieg von Torte/Kevin gegen das Doppel 1 kam nach einem 0:2-Rückstand überraschend.
In den Einzeln sollte sich dieser knappe Spielverlauf fortsetzen. Allein 7 von 12 Einzeln mussten in den Entscheidungssatz. Obwohl wir vier dieser Spiele verloren, konnten wir die Führung aus den Doppeln konservieren. Es war also an Stefanos/David die Punkte in die Spatzengasse zu holen. Dies gelang ihnen in einem Spiel, in dem jeder Satz mit lediglich zwei Punkten Unterschied beendet wurde. Auch dank der zahlreichen Zuschauer konnten wir also überragend mit 676:671 Bällen zwei Punkte einstreichen.

Spielbericht Bergen-Enkheim

Bonames:

Am Freitag ging es gleich zum nächsten Auswärtsspiel nach Bonames. Der nächste Aufsteiger nahm uns in Empfang. Dort funktionierten die Doppel sogar noch etwas besser als am Mittwoch. Wir gingen mit 3:0 in Führung. In zahlreichen knappen Sätzen konnten wir die Oberhand behalten und uns immer weiter absetzen und am Ende überraschend deutlich mit 9:2 gewinnen. Highlight des Spiels war eindeutig Stefanos' Spiel gegen den amtierenden Ü50-Meister Tokios Tasaki, das er mit vielen starken Ballwechseln 14:12 im fünften für sich entscheiden konnte.
Damit kletterten wir auf Rang 3 und greifen am 4. und 5.10. wieder voll an.

Spielbericht Bonames