Spielberichte

Saison-Debüt für die D1 gegen Frohnhausen

Der Start in die Saison verlief für die D1 nicht ganz so wie gewünscht: Sie musste sich am Sonntag mit 2:8 der zweiten Mannschaft der TTF Frohnhausen geschlagen geben.
Nicht unerheblich für den Ausgang des Spiels war sicherlich das berufsbedingte Fehlen von Steffi. Durch ebendieses rückte Naima auf die erste Position, wo sie mit 1:3 und 2:3 Sätzen gegen die Spielerinnen des vorderen Paarkreuzes der Gegner verlor. Auch Sabrina konnte die Frohnhausener Nummer 1 Aeberhard und die Nummer 2 Schneider nicht besiegen.
Das hintere Paarkreuz konnte im ersten Durchgang glänzen; Sarah gewann recht deutlich mit 3:0 Sätzen und auch Yvonne, die für Steffi Ersatz spielte, konnte ihr erstes Spiel für sich entscheiden.
Das nächste Spiel findet aufgrund von zwei Spielverlegungen erst am 01.10. auswärts statt.
An dieser Stelle sei den Zuschauern gedankt, die sich Sonntag morgens in die Halle begeben, um uns auch in dieser Saison bei den Heimspielen tatkräftig zu unterstützen.

Unnötige 6:9 Niederlage zum Saisonauftakt der H4 gegen Nieder-Erlenbach

Kein guter Start in die neue Saison. Am 1. Spieltag brauchte das Team 2 Ersatzspieler, da 3 Leute der 4. Mannschaft ausfielen. Aufgrund einer kurzfristigen Absage von Sascha J. wegen Rückenproblemen (gute Besserung!) und interner Abstimmungsschwierigkeiten spielten wir nur zu 5, so dass es nur für 6 Punkte reichte. Einzig Gernot spielte Ersatz.

Zum Spiel: Doppel 1 von Michael/Thorsten ging nach 2:0 Satzführung noch unnötig verloren. Zeitgleich gewannen Stefanos/Gernot gegen ein gutes Doppel 1 von N-E. Im Einzel dann durchweg solide Leistungen unseres Teams ohne Ausreißer nach oben oder unten. In der ersten Hälfte gewannen Thorsten, Stefanos und Gernot ihre Einzel, in der zweiten Hälfte Michael und Thomas, Stefanos verlor unglücklich nach 2:0 Satzführung. Demnach alle Anwesenden mit einer 1:1 Bilanz.

Im Endeffekt gaben zwischen zwei an diesem Abend gleich starken Mannschaften die 3 kampflosen Spiele den Ausschlag. Sehr ärgerlich, da wäre mehr drin gewesen. ABER: Der Aufwärtstrend ist bereits eingeleitet: Unmittelbar nach Spielende um  22:40 waren wir Tabellenletzter, da es das erste Spiel der Staffel war. Seit Donnerstag 23:00 haben wir schon einen Tabellenplatz gutgemacht. Diesen Trend gilt es fortzusetzen.

H1 mit erfolgreichem Saisonauftakt gegen TGO

Die H1 startete mit einem 9-2 gegen Aufsteiger Obertshausen in die Saison.

Die Protagonisten der Saison 10/11 werden sein:

1.Jona Kaminski

2.Jonathan Krämer

3.Dejan Ugrenovic

4.Thanh Vo

5.Michael Pfaff

6.Stephan Gögelein

hinzufügen muss man noch die Edelreservisten 7. Paul Sach und  8.Leopold Mühlberger.

Die Mannschaft wurde gegenüber der Vorsaison in sofern verändert ,dass Paul(der nun in Göttingen studiert) durch Michael ersetzt wurde.


Zum ersten Punktspiel liefen dann 1,2,3,4,6,7 auf da Michael noch an einem Golfarm laboriert also quasi die alte Mannschaft mit einigen Positionsveränderungen.

Der erste Gegner war kein Unbekannter ,denn bei den Obertshäusern gab es neben dem Ex-TSGler Jannik Froneberg einige bekannte Gesichter.

alt

Zum Spiel:

 Die Doppel wurden mit Weitsicht auf die kommenden Aufgaben gewählt und so ergaben sich Jona/Jonathan,Dejan/Paul,Stephan/Thanh - in dieser Reihenfolge.

Diese Maßnahme erwieß sich als herrvorragender Schachzug denn es konnten alle 3 Doppel heimgebracht werden

Doppel 1 3-0 die anderen 3-2 wobei Thanh und Steve ein 0-2 noch drehten und Paul und Dejan ein 2-0 fast noch aus der Hand gaben.Ein optimaler Start also für die TSG ,die im Vorfeld schon befürchtet hatte Obertshausen würde mit den Cracks Alexander Yao und Hau-Wei Lee auflaufen ,die bei der TGO "vornedranstehen"

Im Einzel konnte Kaminski nach anfänglichen Schwierigkeiten dann auf 4-0 erwartungsgemäß erhöhen.

Im Duell zweier Kumpels setzte sich Froneberg dann mit guten Aufschlägen und der besseren Taktik und Spielgestaltung gegen Krämer durch.4-1

Ugrenovic lieferte ein Passives und mit Höhen und Tiefen versehenes Spiel.Durch seine hohe Grundsicherheit und Erfahrung gegenüber seines Gegners konnte er das Ding schaukeln.5-1

Vo hatte vor allem im Rückschlag heftigste Probleme und muckierte sich nach klarem 0-3 über die mangelnde Betreuung,allerdings kämpfte er auch mal wieder gegen seine natürlich neuen Beläge und gegen Fuchser zu ungünstigen Zeitpunkten.Der Gegner Michel meinte später in der Kneipe er hätte nich mal gut gespielt.5-2

Gögelein mit starkem ersten Durchgang.Verlor dann mit vielen leichten Fehlern etwas die Kontrolle.Besann sich dann in Satz 4 die Aufschläge kurz zurück zu schieben und hatte mit diesem Rezept Erfolg 3-1 . 6-2

Sach-Weiner sah in den ersten beiden Sätzen nach einer klaren Sache(Achtung Wortspiele)aus .Schnell stand es 2-0

Sach ,der einfach nicht mit hohen Führungen umgehen kann ließ dann die Zügel locker und gewährte dem abwechselnd ,unangenehm Schitt und Balonabwehr spielenden Weiner den Satzausgleich.Im 5ten konnte Sach seine Sache dann besser machen und drehte denkbar knapp ein 0-3 um mit 11-9 vom Tisch zu gehen 3-2 .7-2

Kaminski-Froneberg kennen sich auch aus dem FF und so wurde dieses Spiel zum Fünfsatzmatch.Zwischenzeitlich mit

klaren Sätzen auf beiden Seiten.Im letzten Satz setzte sich dann die immer besser zurückschlagende Oberäder Nummer 1 durch.8-2

Den Schlusspunkt des Spiels durfte dann Krämer setzen ,in dem er sich  ebenso umkämpft 3-2 gegen Hoffmann durchsetzte.

Stimmt nicht ganz ,denn der Schlusspunkt wurde dann gemeinsam in der Villa gesetzt.

Fazit:

Das Endergebnis fiel wohl etwas zu hoch aus.Die sympathischen Obertshausener sind ein Gewinn für die Liga.

Auf der Leistung kann aus TSG-Sicht aufgebaut werden.