Spielberichte

[2.Herren] 4 Punkte gegen Abstieg – Siege gegen Bornheim und Erzhausen

Das Ziel für die drei Spiele gegen Heusenstamm, Bornheim und Erzhausen lautete mindestens vier Punkte gegen den Abstieg holen. In Heusenstamm lief die Mannschaft erstmals in der Saison in Stammbesetzung auf (mit Marc), verpasste es aber etwas unglücklich eine mögliche 7:2-Führung zu erspielen und geriet nach dem zwischenzeitlichen 5:3 mit 5:7 in Rückstand. Nachdem Sascha und Timo (Zitat Gegner: „Ich fühle mich wie eine Schießbude.“) nochmals auf 7:7 verkürzen konnten, gingen die letzten beiden Matches leider zur 7:9-Auswärtsniederlage verloren. Solche Chancen sollten im Abstiegskampf nicht öfters ausgelassen werden. Umso wichtiger der klare 9:2-Sieg am Folgetag gegen den direkten Konkurrenten Bornheim. In einem einseitigen Spiel konnte lediglich die Nr.1 von Bornheim einen Punkt in Einzel und Doppel beitragen. Sebastian konnte seinen ersten Sieg im vorderen Paarkreuz einfahren. Gegen Erzhausen mussten wir dann Sebastian durch Andi ersetzen, der durch seine Ersatzstellung zu seinem dritten Verbandsspiel innerhalb von 20 Stunden kam (Danke!). Bis fünf Minuten überlegten wir, wie wir die sinnvollsten Doppel stellen können, um dann in letzter Sekunde aus dem Bauch zu entscheiden mit Stevie/Andi als Doppel 1. Die Doppeltaktik ging voll auf und führte zur 3:0-Führung. Danach gingen vier Spiele in Folge weg zum 3:4, bevor die Vorentscheidung zum 7:4 fiel. Entscheidend war der Ball des Tages von Marc mit einem unerreichbaren parallen Gegentopspin in der Verlängerung des entscheidenden Satzes. Mit 11:9 im Entscheidungssatz sicherte Timo dann das 9:5. Anschließend war "Players Night" angesagt. Nun warten die drei stärksten Teams der Liga, bevor es zu Vorrundenende dann wieder gegen Kontrahenten auf Augenhöhe geht.

 

Gögelein/Neumann 2:1, Kastner/Sand 1:2, Fröhlig/Elpelt 3:0, Gögelein/Glänzer 1:0, Gögelein 4:2, Neumann 1:3, Kastner 2:3, Fröhlig 3:2, Sand 2:3, Elpelt 5:0, Glänzer 1:0

Spielbericht Heusenstamm

Spielbericht Bornheim

Spielbericht Erzhausen

H3-Zug rollt weiter, nächster Halt Platz 2

Für die H3 standen in der vergangenen Woche wieder zwei Spiele an aufeinanderfolgenden Tagen an. Am Freitag ging es nach Nordend und am Samstag wurde der SV Blau-Gelb Groß-Gerau empfangen.

Nordend:

Auf Grund zeitiger Anreise standen wir vorerst vor verschlossenen Hallentüren und halfen daher kräftig beim Aufbau mit.Der TTC Nordend war etwas schwer einzuschätzen, da sie erst drei Spiele absolviert hatten. Gegen uns traten sie mit zwei Ersatzleuten an, was wir natürlich ausnutzen wollten.
Die Doppel starteten wieder gut. Sowohl Stefanos/David als auch Torte/Kevin gingen als Sieger vom Tisch. Lediglich Andi/Alessandro taten sich schwer und mussten dem Gegner gratulieren.
Mit dem Vorsprung im Rücken spielte es sich gleich leichter und wir gewannen vier der sechs Einzel. Dabei konnte David etwas überraschend den gegnerischen Einser im fünften Satz niederringen. Im mittleren Paarkreuz gab es keine Punkte zu holen, da beide Spiele knapp im Entscheidungssatz abgegeben wurden. Wir führten folglich mit 6:3.
Die zweite Runde startete jedoch denkbar schlecht. Nordend konnte auf 5:6 verkürzen. Doch Torte und Andi brachten uns mit ihren 3:2-Siegen dem Auswärtssieg ganz nah, da wir im unteren Paarkreuz stärker einzuschätzen waren. Kevin konnte seiner Favoritenrolle auch knapp gerecht werden und damit die Punkte eintüten. Teil 1 der Wochenend-Mission war erfolgreich absolviert.

Spielbericht Nordend

Groß-Gerau:

Mit dem kurzen Wechsel (Spielende Freitag 23:10 Uhr, Spielbeginn Samstag 12:30 Uhr) waren die Voraussetzungen hinsichtlich der Regeneration eher bescheiden. Uns spielte in die Karten, dass auch Groß-Gerau nicht komplett antreten konnte. Überhaupt mussten wir erst zwei Mal gegen die vermeintlichen Stammsechser der Gegner antreten. Nun ja, uns soll es recht sein. Wir wollten unbedingt die Punkte in der Spatzengasse behalten, um nach der Niederlage Blau-Gelb Frankfurts am Vortag auf Platz 2 der Tabelle zu klettern.
Leider mussten wir nach den Doppeln einem Rückstand hinterher laufen. Nur Stefanos/David schafften es ihre Gegner zu bezwingen. Im oberen PK teilten wir uns nach einem Sieg von Stefanos und einer Niederlage von David die Punkte. Es folgten drei sichere Siege bevor Alessandro trotz guten Spiels knapp mit 1:3 verlor. Die Führung war mit 5:4 äußerst knapp.
Während Stefanos der gegnerischen Nummer 1 nur wenige Chancen zur Entfaltung ließ, entwickelte sich Davids Spiel zu einem wahren Krimi. Im Laufe dieses Spiels ging bereits das Einzel von Torte verloren und wir brauchten den Sieg von David unbedingt. Mit 11:7 im fünften Satz behielt er die Oberhand. Der zweite Sieg von Andi und die Niederlage von Kevin führten dazu, dass Alessandro dem Druck ausgesetzt war den Siegpunkt zu holen. Das Entscheidungsdoppel hatten Stefanos/David bereits verloren. Doch Alessandro spielte gut und behielt die Nerven - 9:6-Sieg! Wieder mal eine wunderbare, geschlossene Mannschaftsleistung, jeder Spieler hat gepunktet. So kann es weitergehen. Mit 13:3 Punkten sind wir zur Zeit Tabellenzweiter und damit Best of the rest - Makkabi ist einfach zu stark und wird rausgerechnet.

Spielbericht Groß-Gerau