Vereinsmeisterschaften Aktive 2010

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften wurden die Einzel- und Doppelsieger ausgespielt. In Vorrunden wurden im Einzel die Viertelfinalisten gesucht. Nach einigen Jahren wurde erstmals nicht ein Spieler der 1.Herren Vereinsmeister, Leopold Mühlberger schaltete im Halbfinale Stevie Gögelein aus und bezwang im Endspiel den Überraschungsfinalisten Dirk Dreisbach denkbar knapp mit 11:9 im 5.Satz. Damit landeten die beiden trainingsfleißigsten Oberräder Spieler auf den ersten beiden Plätzen.

Im Damen-Endspiel setzte sich Steffi Papin gegen Naima Gofran im intenen Hessenliga-Duell durch.

Im Doppel wurden die Paarungen wieder aus zwei Lostöpfen gelost. Die beiden Gruppensieger der Vorrunde spielten im Endspiel gegeneinander. Etwas überraschend setze sich die Zufallskombination Florian Sand/ Dirk Dreisbach gegen das eingespielte Duo Timo Jöst/ Torte Voscak klar durch.

Parallel zu den Halbfinalspielen gab es erstmals ein Gauditurnier, bei dem sportartfremde Freunde, Verwandte und Bekannte mit TSG-SpielerInnen in einer Mischung aus Schleifchenturnier und Schweizer System (ohne Ausscheiden) in Doppel gelost wurden.

TischtennisspielerInnen durften nur mit ihrer "schwachen" Hand spielen. Es gab drei SiegerInnen. Bei den Nicht-TT-Menschen Sabrina und bei den TT'lern Steffi und Flo. Die Idee kam gut an, der Wunsch wurde geäußert, nächstes Jahr eine Stunde länger zu spielen.

Im Anschluss an die Siegerehrungen gab es 5 ganz besondere Ehrungen. Die Abteilungsleitung überreichte Spielerverdienstnadeln des Hessischen Tischtennis-Verbandes in Bronze (15 Jahre TT) an Jona Kaminski, in Silber (20 Jahre TT) an Dejan Ugrenovic, in Gold (25 Jahre TT) an Michael Lauer und Jens Grigoleit und die Gold-50-Nadel an Ernst Klinnert für 50 Jahre Tischtennissport. Für unseren Ernst gab es zusätzlich für sein "Lebenswerk" noch eine Collage mit Bildern aller (über 100) aktuellen TSG-SpielerInnen. Michael Lauer nutzte die Gelegenheit der Ehrung, um die TT-Abteilung der TSG als einen tollen und lebhaften Verein mit viel Ehrenamt zu loben und spendete zu diesem Anlass einen großzügigen Betrag an den Förderverein.

Im Anschluss der Vereinsmeisterschaften gab es zum zweiten Mal die sogenannte Soliparty für den Förderverein, bei der gegrillt und lange gefeiert wurde. Die Party wurde dieses Jahr von den beiden Aufstiegsmannschaften 2.Damen und 2.Herren ausgerichtet. Die Party war ein voller Erfolg und für den Förderverein kam ein großer Geldbetrag für die nächsten tollen Projekte zusammen.

Wir hoffen noch auf ein paar neue Förderverein-Mitglieder, insbesondere aus dem Kreis unserer TT-Eltern.