[2.Herren] 4 Punkte gegen Abstieg – Siege gegen Bornheim und Erzhausen

Das Ziel für die drei Spiele gegen Heusenstamm, Bornheim und Erzhausen lautete mindestens vier Punkte gegen den Abstieg holen. In Heusenstamm lief die Mannschaft erstmals in der Saison in Stammbesetzung auf (mit Marc), verpasste es aber etwas unglücklich eine mögliche 7:2-Führung zu erspielen und geriet nach dem zwischenzeitlichen 5:3 mit 5:7 in Rückstand. Nachdem Sascha und Timo (Zitat Gegner: „Ich fühle mich wie eine Schießbude.“) nochmals auf 7:7 verkürzen konnten, gingen die letzten beiden Matches leider zur 7:9-Auswärtsniederlage verloren. Solche Chancen sollten im Abstiegskampf nicht öfters ausgelassen werden. Umso wichtiger der klare 9:2-Sieg am Folgetag gegen den direkten Konkurrenten Bornheim. In einem einseitigen Spiel konnte lediglich die Nr.1 von Bornheim einen Punkt in Einzel und Doppel beitragen. Sebastian konnte seinen ersten Sieg im vorderen Paarkreuz einfahren. Gegen Erzhausen mussten wir dann Sebastian durch Andi ersetzen, der durch seine Ersatzstellung zu seinem dritten Verbandsspiel innerhalb von 20 Stunden kam (Danke!). Bis fünf Minuten überlegten wir, wie wir die sinnvollsten Doppel stellen können, um dann in letzter Sekunde aus dem Bauch zu entscheiden mit Stevie/Andi als Doppel 1. Die Doppeltaktik ging voll auf und führte zur 3:0-Führung. Danach gingen vier Spiele in Folge weg zum 3:4, bevor die Vorentscheidung zum 7:4 fiel. Entscheidend war der Ball des Tages von Marc mit einem unerreichbaren parallen Gegentopspin in der Verlängerung des entscheidenden Satzes. Mit 11:9 im Entscheidungssatz sicherte Timo dann das 9:5. Anschließend war "Players Night" angesagt. Nun warten die drei stärksten Teams der Liga, bevor es zu Vorrundenende dann wieder gegen Kontrahenten auf Augenhöhe geht.

 

Gögelein/Neumann 2:1, Kastner/Sand 1:2, Fröhlig/Elpelt 3:0, Gögelein/Glänzer 1:0, Gögelein 4:2, Neumann 1:3, Kastner 2:3, Fröhlig 3:2, Sand 2:3, Elpelt 5:0, Glänzer 1:0

Spielbericht Heusenstamm

Spielbericht Bornheim

Spielbericht Erzhausen