Minimeisterschaften in Oberrad mit 140 Kindern

Die Minimeisterschaften der TSG Oberrad und der Gruneliusschule fanden, wie bereits seit einigen Jahren nach bewährtem Konzept organisiert, in der Schulzeit nach den Herbstferien am Freitag, den 26.11.2010 statt. Austragungsort war wie immer die TSG-Turnhalle in der Spatzengasse.
Durch die Ausrichtung der Minimeisterschaften erhofft sich die Tischtennisabteilung der TSG Oberrad einerseits natürlich, die Begeisterung für den (Tischtennis)Sport bei den Kindern zu wecken, andererseits lässt sich durch eine gelungene Ausrichtung der Minimeisterschaften die TSG in der Öffentlichkeit in einem guten Licht darstellen. So wird positive Aufmerksamkeit erzeugt, die unter Umständen in weiteren Neuanmeldungen resultiert. Somit lassen sich die Minimeisterschaften durchaus als Werbeveranstaltung seitens der TSG verstehen.
Um 8:30 Uhr begann der Wettkampf, an dem in diesem Jahr die dritten und vierten Klassen (jeweils die gesamte Klassenstufe)teilnehmen durften. So belief sich die gesamte Spieleranzahl auf ca. 140 Schüler bzw. Schülerinnen. Diese wurden in drei unterschiedliche Altersklassen aufgeteilt, weiterhin spielten Jungen und Mädchen in getrennten Konkurrenzen.
An 16 Tischen wurde zunächst in Vorrundengruppen à drei, teilweise sogar à vier Kindern gespielt. Für den Erstplatzierten einer jeden Gruppe ging es dann im Viertelfinale nach KO-System weiter. Während in der Vorrunde und im Viertelfinale nur ein Gewinnsatz gespielt wurde, ging es im Halbfinale über zwei Gewinnsätze und im Finale dann über die volle Distanz von drei zu gewinnenden Sätzen.

Die zahlreichen Helfer (zum einen Spieler der TSG, zum anderen Lehrer und Eltern der Gruneliusschule), die beispielsweise die Spiele an den einzelnen Tischen betreuten und dort zählten, die Ergebnisse an die Turnierleitung weiterleiteten oder den Kindern bei Fragen und Problemen helfen konnten, garantierten einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.
Die siegreichen Schüler und Schülerinnen wurden bei der anschließenden Siegerehrung für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet und bekamen als Preise Trainingsgutscheine, die sie im Anfängertraining mittwochs einlösen konnten, was auch fleißig geschehen ist. Schließlich waren die Minimeisterschaften 2010 um 13:00 Uhr beendet und die SchülerInnen verließen zufrieden die Turnhalle.