H4 holt Kreispokal!

Vor der Saison lautete eines unserer Ziele den Kreispokal zu erringen. Folglich machten wir uns am Samstag hochmotiviert auf den Weg nach Zeilsheim zur Kreispokalendrunde.

Die Losfee bescherte uns für das Viertelfinale ausgerechnet Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Das Duell lautete H4 gegen H5. Beide Einser gaben sich keine Blöße, so dass das Spiel Nico gegen Alessandro schon sehr wichtig wurde, da Andi und ich nicht als Spitzendoppel bekannt waren. Nico konnte glücklicherweise im Entscheidungssatz gewinnen. Das Doppel lief vorerst so, wie es bis jetzt immer bei Andi und mir lief – gut für die gegnerische Kombination Ralf/Alessandro. Doch wir kämpften uns ins Spiel und gewannen mit 3:2 – Andi hat mich super durchgezogen. Das Duell der Einser konnte Ralf gegen Andi gewinnen, während Nico am Nebentisch Simon niederrang. Endstand 4:2 und damit Halbfinale.

Es wurde die Überlegung angestellt Nico pausieren zu lassen (um den Rücken zu schonen), falls wir nicht auf Preußen treffen. Alessandro erklärte sich sofort bereit einzuspringen. Das Los ergab: Schwanheim II. Andi machte im ersten Einzel kurzen Prozess, während Kevin sich am Nebentisch immer noch mit seiner Form hadernd 2:3 geschlagen geben musste. Alessandro spielte seinen Stiefel sauber runter und sicherte uns die 2:1-Führung vor dem Doppel. Die Mischung im Spiel von Andi und mir wurde besser und wir konnten schon das zweite Doppel gewinnen. Im Anschluss machte Andi den Finaleinzug klar.

Es kam zum erwarteten Duell gegen Preußen III. Wir stellten erneut um und „opferten“ Nico gegen Vogel (1:3). Andi ließ seinem Gegner kaum Chancen und gewann souverän. Jetzt war es an Kevin sich aus der Formkrise zu spielen im so wichtigen Spiel der beiden Dreier. Nach verlorenem ersten Satz schaffte er es, durch positivere Ausstrahlung die nächsten drei Sätze allesamt mit zwei Punkten mehr als der Gegner zu beenden. Was dann passierte war sensationell. Andi/Kevin stibitzen sich den ersten Satz gegen Vogel/Weippert nach 5:9 noch und spielten dann ein überragendes Doppel – 3:0! Andi brannte danach einfach im Einzel ein weiteres Feuerwerk ab und sicherte uns den Titel. Diese Deutlichkeit war auf keinen Fall zu erwarten und die Spieler von Preußen waren doch sichtlich geschockt.

Ein Dank an Alessandro für seinen Einsatz im Halbfinale und an Simon, Ralf, Karin und Fabienne für das Anfeuern. Jetzt geht es für uns am 25.2. in Bonames um den Bezirkspokal. Bei der Entfernung geht doch was TSG-Fankurve!?