Toller Rückrundenstart der H1: Verdientes Unentschieden gegen Lampertheim!

Nach der herben 1:9-Pleite in der Hinrunde (nur Jona konnte damals in einem, ähem, bemerkenswerten Spiel gegen Topal gewinnen) lief es diesmal deutlich besser: Im möglicherweise besten Verbandsligaspiel der Oberräder H1-Geschichte (Zitat) konnten wir nach über vier Stunden Spielzeit - inkl. Abschlussdoppel um Mitternacht - einen verdienten Punkt im Abstiegskampf erkämpfen. Dabei zeigten wir zunächst ärgerlicherweise mal wieder eine bedauerliche Fünfsatzschwäche. Man bedenke: Hätten wir die Fünfsatzspiele für uns entschieden, hätte es nach dem ersten Durchgang unfassbare 9:0 für uns gestanden. Jona/Chrissi vermasselten den 3:0-Doppelstart im Fünften und auch unser vorderes Paarkreuz Benno/Jona als auch Chrissi im hinteren Paarkreuz mussten sich jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben. Jonny, Felix und Dejan hingegen konnten vergleichsweise ungefährdet (Dejan interessanterweise drei Mal 11:9) ihre Spiele für sich entscheiden.

So ging es mit einer aber dennoch natürlich absolut erfreulichen - und gegen den Viertplatzierten durchaus überraschenden - 5:4-Führung in die zweite Runde. Hier konnte Jona an seine starke Leistung aus seinem ersten Einzel gegen den jungen Cayetano anknüpfen und beendete für diesen Abend unseren Fünfsatz-Fluch (11:6 gegen Topal). In der Mitte lagen uns unsere Gäste dann gar allerdings in der Konstellation überhaupt nicht, so dass sowohl Felix als auch Jonny ihre Spiele abgeben mussten nachdem sie im ersten Durchgang noch beide relativ ungefährdet für sich entscheiden konnten. Nach Dejans Niederlage gegen Seiler zum 6:8 machte Chrissi im hinteren Paarkreuz mit dem immerhin zweiten Fünfsatzsieg an diesem Abend den Weg frei zum Abschlussdoppel. Hier spielten trotz der fortgeschrittenen Stunde Benno und Felix ein richtig starkes Doppel und konnten mit ihrem 3:0 das Unentschieden perfekt machen - mit dem eigentlich alle Seiten letztlich absolut zufrieden waren.

Link zum Spielbericht auf ClickTT