H3: Rückrundenauftakt bringt Sieg und Unentschieden

Zum Start der Rückrunde standen für die H3 gleich wieder zwei Spiele in drei Tagen an. Am Samstag ging es gegen TSV 1875 Bonames und am Montag zum TV 1874 Bergen-Enkheim.

Als die Bonameser die Halle betraten, entschuldigten sie sich quasi gleich dafür, dass sie stark ersatzgeschwächt antreten mussten und uns keine Gegenwehr bieten können. Dies resultierte tatsächlich in einem deutlichen 9:0 bei 27:3 Sätzen.

Spielbericht Bonames

Am Montag hingegen erwarteten wir nach dem 9:7 im Hinspiel erneut eine enge Kiste gegen Bergen-Enkheim. Für die fehlenden Georgios (berufsbedingt) und Max (krank) sprang kurzfristig Steven ein (Vielen Dank dafür!).
Die Doppel verliefen leider alles andere als gut. Lediglich Stefanos/David wurden ihrer Rolle als Spitzendoppel gerecht. Die eigentlich als Punktelieferant eingeplanten Torte/Kevin im dritten Doppel zeigten ein schwache Leistung und Andi/Steven fehlte ein Quäntchen um das Doppel 1 der Gegner zu überraschen.
In den ersten drei Einzeln gab es im Anschluss ebenfalls nichts zählbares zu verbuchen, so dass der Rückstand bereits 1:5 lautete. Besonders Tortes Niederlage mit 21:19 im Entscheidungssatz schmerzte dabei. Andi und Kevin verkürzten im Anschluss den Rückstand bevor sich auch Steven im fünften Satz geschlagen geben musste. Das 3:6 nach der ersten Runde verhieß nichts gutes. Doch in der zweiten Runde sollten die Matchups tendenziell besser für uns sein.
So kam es dann auch, dass wir fünf der sechs Einzel mehr oder weniger sicher für uns entscheiden konnten. Lediglich Kevin konnte nicht sein volles Leistungsvermögen abrufen, so dass es ins Entscheidungsdoppel ging. In diesem behielten die Bergen-Enkheimer die Oberhand und besiegelten das Unentschieden. Nach dem Spielverlauf können wir mit dem Punkt noch zufrieden sein.

Spielbericht Bergen-Enkheim