Stefanie Papin

Wie heißt Du (Name)?

 

  Stefanie Papin

 

 

Seit wann bzw. von wann bis wann bist/ warst Du in der TSG-Tischtennisabteilung aktiv?

 

 seit 2002

 

 

Warum ist bzw. war die TSG für Dich ein besonderer Verein?

 

 Die TSG ist und bleibt für mich ein besonderer Verein, da nicht nur sportlich, sondern auch menschlich, alles passt. Viele tolle Menschen bleiben seit Jahren dem  Verein treu und entwickeln eine Vereinskultur, die es sonst nirgends gibt. Ich sehe den Verein wie eine zweite Familie.

 

 

Was war für Dich der größte sportliche Erfolg im TSG-Trikot?

 

 - Südwestdeutscher Mannschaftsmeister 2004

  - Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 4. Platz 2004

 

 

Was war für Dich Dein schönstes Erlebnis in der Tischtennisabteilung?

 

 2009/10 haben wir schon einmal Oberliga gespielt, mussten uns dann mit drei Abstiegen zufrieden geben, da wir personelle Umstrukturierungen hatten und in einem Tief waren. Danach folgten drei großartige emotionale Aufstiege. Gerade der letzte Aufstieg war sehr turbulent, denn trotz der gewonnenen Relegation war noch nichts entschieden (durch den Regelverstoß). Doch zum Schluss hat die Sportlichkeit gesiegt. Wir können stolz sein, dass wir nach dieser Berg- und Talfahrt wieder in der Oberliga angekommen sind.

 

Hattest Du schon Funktionen oder Ehrenämter in der Abteilung (über das spielen hinaus)?

 

  Ja.

 

 Wenn ja, wann und welche?

 

  Ich bin seit Jahren Mannschaftsführerin und habe jetzt vor kurzem die Kreiseinzelmeisterschaften der Schüler/ Jugend für den Verein mitorganisiert. Außerdem kümmere ich mich um defekte Materialien und repariere diese gegebenenfalls.

 

 

Was möchtest Du noch sagen (Anekdoten, Wünsche für die Zukunft, Ideen, Visionen, ...)?

 

  Ich würde mir wünschen, dass der Verein noch weiter wächst, sowohl im Herren aber gerade auch im Damen Bereich. Wir hatten mit einer Damenmannschaft angefangen und haben jetzt drei.

 

 

Des Weiteren hoffe ich, dass wir bald auch auf Nachwuchs aus unseren eigenen Reihen setzen können.